Zum Inhalt

London Grammar veröffentlichen weiteren Song: „Big Picture“

Es wird langsam spannender, was ein neues Album von London Grammar angeht. Nachdem sie am Neujahrstag ein Lebenszeichen von sich gegeben haben und ihre Single „Rooting For You“ veröffentlichten, gibt es heute eine weitere Single zu hören. Diese hört auf den Namen „Big Picture“. Als Produzent hatte Jon Hopkins (u.a. Coldplay) seine Finger im Spiel und dieser tut dem Sound von London Grammar ungemein gut. Der Song ist wirklich wunderschön!  <3

Das Klavier fängt an zu spielen und Hannah Reids Stimme mit dem Wort „Love“ erklingt. Gänsehaut. Es geht einfach nicht anders. Zudem wird der Song nach hinten raus immer größer und sogar leicht tanzbar. Das Video dazu ist ebenfalls sehr gelungen und unterstützt die lebendige Natur dieses Songs. Ich kann das neue Album schon gar nicht mehr abwarten und weiß, welcher Song die nächsten Tage bei mir läuft. Lehnt euch zurück, schmeißt das Video an und lasst den Song auf euch wirken. Es lohnt sich!

Eine anstehende Tour?

Ich hoffe es so so so sehr! London Grammar wurden mittlerweile auf diversen Festivals in Europa (u.a. Frankreich, UK, Finnland) bestätigt und haben dann zwischendurch hoffentlich auch Zeit um Konzerte in den jeweiligen Ländern zu spielen. Die einzige deutsche Festival-Bestätigung momentan ist das Mitte September stattfindende Lollapalooza Festival in Berlin. Nahe liegen würde also, dass sie in dem Dreh eventuell auch Konzerte in DE spielen, aber das ist alles reine Spekulation. Im Falle der Tour und des Albums heißt also: abwarten.

Quelle-Titelbild: Youtube-Thumbnail

Falls euch der Artikel gefallen hat, so teilt oder kommentiert ihn gerne!

Veröffentlicht inMusikMusik News

2 Kommentare

  1. Horst Wollaeger Horst Wollaeger

    Hallo Yannik , ich finde das dein Kommentar sehr gut wiederspiegelt, was ich auch bei Big
    Picture höre und empfinde. Ich bin Musiker , bereits 58 Jahre alt, aber kein genereller
    Fan von Old School. Der Song geht so richtig minimalistisch ab, und die jungen MusikerInnen haben natürlich das Recht etwas eingängiger zu sein, als auf if you wait.
    Lasst uns das Glas erheben auf das kommende neue Album. Horst Die Meckerer haben Unrecht
    wenn sie ein zweites Album erwarten, das so ist wie das Erste. London Grammar haben
    das Recht sich weiterzuentwickeln!

    • Danke für deinen Kommentar. Um das neue Album von London Grammar mache ich mir mal gar keine Sorgen. Sowohl „Rooting For You“ als auch „Big Picture“ sind zwei wunderbare Songs und der Rest des Albums wird sicher nicht „schlechter“.

      Jede Band hat das Recht sich weiterzuentwickeln! Es gibt sogar ein recht gutes Beispiel auch bei mir im Blog mit The xx . Mit ihrem Album „I See You“ (http://schumyswelt.de/albumreview-the-xx-i-see-you/) haben sie sicher auch den ein oder anderen Fan verloren, allerdings sehe ich den Stil als perfekte Weiterentwicklung im Sound der Band.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.