Zum Inhalt

Release Radar 08/17 #9 u. a. mit Kraftklub, Paramore und Dua Lipa

Endlich mal wieder ein neues Release-Radar! Nachdem der Juni und Juli vollgepackt waren mit Arbeit und einer Menge sonstigen Dingen habe ich angefangen meinen Entwürfe-Ordner zu entrümpeln. Herausgekommen ist ein neue Ausgabe mit nicht mehr ganz aktuellen Alben, allerdings ist ein weiteres Release-Radar schon in Arbeit. Freut euch heute auf eine etwas abgespeckte Version mit Kraftklub, Dua Lipa und Paramore!

Kraftklub – Keine Nacht für Niemand

am 02.06.2017 über Vertigo Berlin erschienen

Die Band mit dem K aus C hat nach In Schwarz (2014) vor ein paar Wochen wieder ein neues Album veröffentlicht! Im gewohnten Kraftklub-Stil präsentieren uns die Jungs 12 neue Songs, die mit gewitzten Wortspielen und viel Augenzwinkern daherkommen.

„Kniet nieder vor dem K!“

Unter den deutschen Jugendlichen gibt es sicher kaum ein Album, auf das sich die Hörerschaft so sehr gesehnt hat, wie auf „Keine Nacht für Niemand“. Mein Lieblingstrack der Platte: „Chemie Chemie Ya“. Der Track ist bei mir direkt hängengeblieben und hat sich wie ein Wurm in meinem Ohr festgesetzt, den ich kaum losbekomme. Bei „Liebe zu Dritt“ habe ich mich etwas über die elektronischen Klänge am Ende des Songs gewundert, es aber mittlerweile für gut gefunden.

Kraftklub machen alles richtig und kreieren neue Hits, die sich bestens in die Setlists auf Festivals und Konzerten einbringen. Schon der Auftritt beim Deichbrand-Festival war aller erste Sahne und ich freue mich jetzt schon auf die Klubshow in Hamburg.

Anspieltipps: Chemie Chemie Ya, Sklave, Die Band mit dem K

Paramore – After Laughter

am 12.o5.2017 über Fueled by Ramen erschienen

In den Social-Media-Kanälen wurde heiß diskutiert, was denn von der neuen Platte von Paramore zu halten ist. Ganz so Riot! wie einst, klingen Paramore mit After Laughter nämlich nicht mehr. Sie sind zwar mit Frontfrau Hayley Williams immer noch mit viel Kraft und Energie unterwegs, allerdings wird diese nunmehr von elektrischen Klängen angetrieben. Der Fortschritt gefällt mir und ich hätte die Platte auch sehr gerne live erlebt. Man darf auch hier gespannt sein, wohin sich die Band entwickelt.

Anspieltipps: Hard Times, Told You So

Dua Lipa – Dua Lipa

am 02.06.2017 über Warner Bros. Records erschienen

Es hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert, doch ist es endlich da. Das Debutalbum Dua Lipa von Dua Lipa hat es mit satten 17 Songs endlich auf den Markt geschafft. Schon in meinem Konzertbericht vom letztem Jahr prophezeite ich ihr eine goldene Zukunft und ich bin mir sicher, dass sie mit dem Album die Karriere-Leiter weiter erklimmen wird. Auf der Platte tummelt sich ein hitverdächtiger Song nach dem anderen und es macht einfach Spaß die Platte zu hören. Moderne Pop-Beats treffen auf eine unverwechselbare Stimme, die manchmal fast zu glatt bearbeitet ist. Von ihren Live-Qualitäten könnte ihr euch im Herbst selbst überzeugen. Die Dame kommt nämlich auf große Selftitled Tour.

Anspieltipps: New Rules, Homesick, IDGAF

Falls euch der Artikel gefallen hat, so teilt oder kommentiert ihn gerne!

Veröffentlicht inMusikRelease Radar

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.