Zum Inhalt

Release Radar 02/17 #3 u.a. mit Broilers, Pimf, Eveline und Linkin Park

Zwischen Bachelorthesis, Konzerten und Sonstigem präsentiere ich euch heute schon Ausgabe Nr. 3 meines Release-Radars für das Jahr 2017. Nach Ausgabe 1 und 2 im Januar 2017 schaffe ich es also noch meinen zwei Wochen Rhythmus aufrecht zu erhalten. Heute etwas kürzer, aber für mehr ist im Moment einfach keine Zeit. Auch heute sind wieder spannende Künstler dabei. Lest und hört mal rein!

Broilers – (sic!)

Gebt der Platte eine Chance! Nachdem die Punkrocker Broilers mit ihrer letzten Platte Noir die Fangemeinschaft etwas gespalten hat, könnten frühere Fans mit (sic!) zurückgewonnen werden. Schon mit den ersten beiden Songs der Platte „Nur ein Land“ und „Bitteres Manifest“ wird man direkt in den Bann gezogen. Die Texte des Albums sind wie immer bei den Broilers teils politisch, teils tiefgründig und es lassen sich immer Botschaften erkennen. Der Sound wirkt glatter und weniger dreckig, aber das tut dem Ganzen keinen Abbruch.

Anspieltipps: „Nur ein Land“, „Bitteres Manifest“, „Die Beste Aller Zeiten“

Pimf – Justus Jonas

Pimf gehört zu den Deutsch-Rappern, die ich immer wieder gerne höre. Schon im VBT (Video-Battle-Turnier) mochte ich sein Auftreten und seine Wortgewandtheit. Sein Song „Alt & Jung“ (mit The xx – Intro Sample) lief bei mir wochenlang in Dauerschleife! Nun hat er ein neues Werk mit dem Namen Justus Jonas (Die Drei ??? lassen grüßen) veröffentlicht. Schon die erste Veröffentlichung „So weit so gut“ gefiel mir so unfassbar gut. Zudem befinden sich auf dem Album Features mit Weekend und Kico. Acht Tracks, die mit bunten Beats und Pimfs teils melancholischen Texten untermalt werden. Gönnt euch!

Anspieltipps: „Einfach wieder Mukke hören“, „So weit so gut“, „Chatten zuviel, reden zu wenig (feat. Weekend)“

Eveline – Scared EP

Das Berliner Indie-Pop-Duo (Lisa Kögler, Jan Eric Markert) Eveline habe ich im letzten Jahr als Vorband von Adam Lambert zum ersten Mal zu Gesicht bekommen. Live sind sie nicht nur als Duo unterwegs, sondern holen sich weitere Musiker auf die Bühne. Nun haben sie ihre EP Scared veröffentlicht, die neben dem Titeltrack „Scared“ noch drei weitere Songs bereit hält. Pop? Ja. Elektronisch? Ja. Rock? Ja! Letzteres liegt vor allem an Sängerin Lisa Kögler, die stimmlich einiges zu bieten hat. Sonst sind die Songs eher Pop-orientiert produziert. Hitverdächtig sind sie aber allemal! Auch hier deutet die Veröffentlichung hoffentlich auf ein bald erscheinendes Album mitsamt Deutschland-Tour hin.

Anspieltipps: Bei einer Vier-Track-EP ist es wohl selbstverständlich, dass man sich alle vier Tracks anhört!

Und sonst so?

In die neue Platte von Bilderbuch Magic Life durfte ich reinhören und sie in einem kleinen Review auseinander nehmen. Zudem habe ich mit Alice Merton eine weitere Perle entdeckt, die ihre Debut-EP No Roots veröffentlicht hat.

Rag’n’Bone Man – Human (Album) // Rag’n’Bone Man hat mit „Human“ wahrscheinlich DEN Radio-Hit des Jahres 2016 hervorgebracht. Ein Chart-Phänomen, welches jetzt nach drei EPs sein erstes Studio-Album Human veröffentlicht hat. Definitiv kein Fall von One-Hit-Wonder – die Platte kann was!

Linkin Park – Heavy (feat. Kiira) // Eine weitere Trendwende im Sound der Band. Ein gutes 0815-Elektro-Pop-Geduddel ohne typischen Linkin Park Touch. Für das Radio oder sogar Stadien bestens geeignet. Ob die Fans auf den Festivals das auch so sehen? Das neue Album One More Light soll am 19.05. erscheinen und wird zeigen, wohin es sound-technisch gehen soll.

Incubus – Nimble Bastard // Macht Freudensprünge! Die US-Rocker Incubus melden sich auch endlich zurück. Am 21.04. dann auch mit dem neuen Album 8. Der Song klingt vielversprechend und ist vom Sound her bedeutend druckvoller, als beim vorherigen Album.

Ed Sheeran – How Would You Feel (Paean) // Happy Birthday Ed Sheeran! Der sympathische Rotschopf hat an seinem 26. Geburtstag ein Live-Video zu einem neuen Song aus seinem kommenden Album ÷ veröffentlicht. Diese Stimme, diese Lyrics. <3

The Shins – Mildenhall // Die dritte Single aus dem kommenden dritten Studioalbum der Band. Mit Lagerfeuer-Gitarre und zurückgehaltenen Synths schafft der Song ein warme Atmosphäre. Das Album Heartworms erscheint am 10.03. und wird sicher auch hier Erwähnung finden.

Falls euch der Artikel gefallen hat, so teilt oder kommentiert ihn gerne!

Veröffentlicht inMusikRelease Radar

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.