Zum Inhalt

Schumyswelt Posts

Konzertbericht
Mogli live in Kiel
Ein Abend der Freiheit, zum Zuhören, Nachdenken und Träumen.
Konzertbericht
Milliarden live in Kiel
Wenn Milliarden wieder einmal die Wahlheimat beehren, kamen wir um einen Konzertbesuch gar nicht herum.
Konzertbericht
Jadu live in Hamburg
"Nachricht vom Feind" im Mojo Club, Hamburg
Film
Filmempfehlung – Captain Marvel
Die erste Superheldin im Marvel Cinematic Universe, die es mit einem eigenen Film auf die große Kinoleinwand geschafft hat.
Konzertbericht
Mike Shinoda live in Hamburg
Ein sehr emotionales und mitreißendes Konzert von einem sehr sympathischen Künstler. (08.03.2019)
Konzertbericht
HÆLOS live in Berlin
Eine Traumwanderung, die in andere Welten entführt. HÆLOS live im Badehaus Berlin (21.02.2019).
Konzertbericht
Mighty Oaks live in Kiel
Alles auf Anfang: Mighty Oaks live und akustisch im Güterbahnhof
Interviews
CLOVES im Interview: “Musik ist fast wie ein bester Freund”
Ich hatte die Ehre der australischen Sängerin CLOVES ein paar Fragen zu stellen!
previous arrow
next arrow
Slider

Lass uns Scheeßeln gehen: Rückschau zum Hurricane Festival 2019

Zeit für eine kleine Rückschau zum Hurricane Festival 2019, welches wir in diesem Jahr bereits zum vierten Mal besucht haben. Auch bei der diesjährigen Ausgabe haben die Macher wieder ordentlich aufgefahren und es haben sich wieder einige Sachen getan. Auch der Wettergott war uns gnädig und bis auf vereinzelte Regenschauer am Donnerstagabend ging es ab Freitag mit gutem Wetter weiter, was das ganze Wochenende anhielt. Ein paar Worte zu einem nachhaltigeren Festival, "sechs Hammer-Headlinern" und einem Geheimtipp.

Ein Abend mit Mark Knopfler und Band (Hamburg, 25.06.2019)

Es ist nun schon eine Art Tradition, dass ich mit meinem Papa jährlich ein Konzert besuche, vorzugsweise von einem Künstler seiner Jugendzeit. So waren wir nun schon bei Queen + Adam Lambert, AC/DC und letztes Jahr in London beim British Summer Time Festival mit Eric Claption. Auch in diesem Jahr sollte unsere Reise fortgesetzt werden. Der einstige Dire Straits Kopf Mark Knopfler gab sich die Ehre in Hamburg und begeisterte deutlich über 2 Stunden lang, das fast ausverkaufte Haus mit seinem einzigartigen Gitarrenspiel und einer großartigen Band.

Bat for Lashes – "Kids in the Dark"

Es gibt Neuigkeiten von der britischen Musikerin Natasha Khan alias Bat for Lashes. Knapp drei Jahre nach der Veröffentlichung ihres letzten Albums The Bride gibt es jetzt neue Musik zu hören. "Kids in the Dark" heißt die neue Single und entstammt ihrem kommenden fünften Album Lost Girls, welches am 06.09.2019 erscheinen wird. Einmal mehr eine himmlische Single, mit tollen Vocals und Synths, die Lust auf mehr machen. Hat so einen schönen 80s-Dream-Pop-Vibe. Das Album wurde in Los Angeles aufgenommen und huldigt Filme der 1980er Jahre, die Khan beeinflusst haben. Es wird ein Konzeptalbum mit zehn Songs, rund um ihr fiktionales Alias Nikki Pink. Hört sich spannend an und wird es sicher auch.

Kieler Woche 2019: Musikprogramm mit Tokio Hotel und Kool Savas

Die Kieler Woche 2019 steht vor den Türen und wird die Landeshauptstadt vom 22.06. bis zum 30.06. wieder in den Ausnahmezustand versetzen. Über 3 Millionen Besucher, Segelwettbewerbe, kulinarische Attraktionen und natürlich auch allerhand Unterhaltungsprogramm. Die Konzerte auf den Bühnen sind (fast) überall kostenlos und locken vor allem abends die Massen an. Auch in diesem Jahr wird wieder eine bunte Mischung geboten, die von Tokio Hotel über Kool Savas, bis hin zu Johannes OerdingCassandra Steen und United 4 reicht.

Tokio Hotel: Melancholic Paradise in Hamburg (28.05.2019)

Tokio Hotel kamen im Rahmen ihrer Melancholic Paradise Tour wieder einmal ins Hamburger Docks. Schon vor gut zwei Jahren haben sie an selber Stelle ein Konzert gespielt und eigentlich hat sich nicht allzu viel verändert. Die Produktion mit allerhand Lichteffekten war wieder einmal sehr hochwertig und vielleicht sogar die beste der letzten 3 Touren. Das Publikum war wieder unglaublich textsicher und die Jungs hatten eine Menge Spaß. Ein Abend, der mit einigen Abstrichen in Erinnerung bleibt.

Emotionales Kunstwerk als Spiel: GRIS

Für manche Spielerlebnisse muss man die richtige Zeit wählen und die passende Stimmung haben, um vollends in die Erfahrung eintauchen zu können. So auch bei GRIS, entwickelt vom spanischen Nomada Studio. Das Spiel ist in erster Linie ein Platformer/Jump ’n’ Run-Adventure mit einer Dauer von gut 3 Stunden. Hinter GRIS steckt aber so viel mehr. Es ist eine Reise durch Leid, Verlust, Depression, Wiederauferstehung und für mich eines der schönsten Spiele, die ich je gespielt habe. Ein künstlerisches Meisterwerk, wundervoll verpackt in atemberaubenden Bildern und einem mitreißenden Soundtrack. Eine Erfahrung, die auf allen Ebenen berührt.

Schumyswelt.de