Zum Inhalt

Pine – Ein Action-Adventure, das sich euch anpasst

Computerspiele kamen in meinem Leben in den letzten Jahren etwas zu kurz. Dies lag nicht unbedingt an der nicht vorhandenen Zeit, sondern eher daran, dass mich kaum noch ein Spiel wirklich umhaut. Natürlich gibt es Dauerbrenner mit Abstrichen wie Hearthstone, Indie-Perlen wie Life is Strange oder auch Triple-A Titel wie Rise of Tomb Raider, die mich nachhaltig faszinierten. Kann ich mich nicht mehr auf ein Spiel einlassen oder sind es einfach die fehlenden Innovationen? Call Of Duty 292345, ein weiterer Assassins Creed Titel oder jedes Jahr ein Face-Lift für Fifa zeugen nicht von dem Mut neues zu entwickeln, die Masse kauft es ja schließlich auch so. Ein Spiel muss mich fesseln, mich emotional um den Verstand bringen oder neue Gameplay-Mechaniken einbringen. Vielen Titeln fehlt einfach diese unglaubliche Liebe beim Entwickeln. Und so sind es oft die Indie-Titel, die mir ein Lodern ins Auge zaubern und mein Herz warm werden lassen. So auch in dem Fall Pine.

Was ist Pine?

Im Spiel dreht sich alles um den jungen Hauptcharakter Hue, der für seinen fast ausgestorbenen Stamm eine neue Heimat suchen muss. Stellt euch vor die Menschen hätten es niemals an die Spitze der Nahrungskette geschafft und andere Lebewesen hätten sich weiterentwickelt. In Pine erkundet ihr die Insel Albamare, die von verschiedensten Bewohnern beheimatet wird. Das beste ist: Jede Bewegung, die ihr macht oder auch nicht macht, jede Aktion die ihr tätigt oder auch nicht tätigt, hat einen Einfluss auf die Spielwelt um euch herum. Ihr attackiert die Gegner langsam und taktisch? Dann greifen die Gegner eben beim nächsten Mal schneller an.

Quelle: Pine Kickstarter

Aber auch ohne eure Interaktionen lebt die Spielwelt um euch herum. Basierend auf der Evolutionstheorie versucht jede Spezies ihr Überleben zu sichern. Ihr könnt euch entscheiden: Schließe ich mich der Spezies an oder attackiere ich sie lieber?

SURVIVAL OF THE FITTEST, EVEN WHEN YOU’RE NOT INVOLVED

Im Verlaufe des Spiels gibt es viele Rätsel zu lösen, Orte zu erkunden und sogenannte Outfindings zu finden, mit denen ihr weiter und weiter die Welt erkunden könnt, bis ihr schließlich den richtigen Ort für euren Stamm gefunden habt. Weiterhin wird es in dem Spiel dynamisches Wetter geben, an das ihr euch anpassen müsst um euer Ziel zu erreichen. Selbst einige Kreaturen der Insel suchen bei Regen bspw. Schutz in Höhlen.

Quelle: Pine Kickstarter

Jeder Spieler mit einzigartiger Geschichte

Inspired by the adventures of Link in the Zelda-series, the intriguing nemesis system of Shadow of Mordor, Fable’s choice-dependent progression and the dance-like combat of Bloodborne, Pine brings you an ever-evolving world that provides each player with a truly unique journey.

Die Welt ist im Open-World Stil frei erkundbar. Die Geschichte von Pine ist zwar linear aufgebaut, verändert sich jedoch basierend auf euren Entscheidungen. So ist jede Reise von Hue einzigartig und man trifft verschiedene Charaktere.

Shut up and take my money!

Das kleine, Entwickler-Team Twirlbound aus den Niederlanden benötigt bis zum Ende der Finanzierungsphase in 21 Tagen 100.000€, um das Spiel zu finanzieren. Momentan (18.03.2017 – 18:30) sind bei Kickstarter 50.495€ von 1786 Personen zusammen bekommen. Für 19€ seid ihr bereits dabei und bekommt bei Veröffentlichung eine digitale Kopie des Spiels. Projizierter Veröffentlichungstermin ist momentan im vierten Quartal 2018 für PC und später ggf. für PS4, Xbox One und die Nintendo Switch. Eine halbe Ewigkeit noch hin also, aber es scheint so als würde es sich lohnen!

Falls euch der Artikel gefallen hat, so teilt oder kommentiert ihn gerne!

Veröffentlicht inGaming

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.