Zum Inhalt

Kategorie: Reviews

Eine Kategorie für all die wunderbaren Alben und EPs, die mir im Laufe der Zeit über den Weg laufen und von mir rezensiert werden.

Mit Disco-Vibes auf den Pop-Thron: Dua Lipa und ihr zweites Album "Future Nostalgia"

am 27.03.2020 über Urban (Universal Music) veröffentlicht

Es wird Zeit für einen Blogbeitrag über die Künstlerin, die ich von Anfang an verfolgt habe und wo ich mir sicher war, dass es bei ihr nicht bei einem One-Hit-Wonder bleibt: Dua Lipa. Schon in meinem Konzertbericht von 2016 habe ich das Wort "Weltstar" in den Mund genommen. Future Nostalgia heißt ihr neues Album, dass sie aufgrund von Leaks und der derzeitigen Situation um eine Woche vorgezogen hat und huiuiui. Ein Album voller Banger, Pop in Perfektion und jetzt schon heißer Anwärter auf das Album des Jahres 2020.

Wieder einmal atemberaubend: WILDES – Let You Go (EP)

Die Londonerin WILDES aka. Ella Walker setzt mit ihrer EP Let You Go musikalisch ein erstes Ausrufezeichen im noch jungen Jahr 2020. Nachdem die Singer-Songwriterin im April 2019 ihre erste neue Musik seit einiger Zeit vorgelegt hatte, hat sie ihre letzten Singles nun unter der EP Let You Go veröffentlicht. Darauf befindet sich auch die neue titelgebende Single "Let You Go", die wieder einmal für intensive Gänsehautschübe sorgt und eure Tränendrüsen testet.

Meine liebsten Musikalben des Jahres 2019 feat. Lana Del Rey, FKA twigs, Tusks, IDER, HÆLOS und Billie Eilish

Weiter geht es heute mit meinen liebsten Musikalben des Jahres 2019. Zum Ende der Dekade hatten wir noch einmal ein tolles Musikjahr mit vielen schönen Platten, Newcomern und Geschichten. Besonders in der weit gefassten Popwelt haben mich so einige Alben richtig verzaubert. Was sich auf meinem Blog ja auch schon immer andeutet, wird meine Liste dieses Jahr sehr von weiblichen Künstlerinnen dominiert. Meine sechs Top-Alben haben mich durch das Jahr begleitet, mich berührt, alle Arten von Emotionen hervorgerufen und mich durch schwere Zeiten begleitet. Mit dabei sind: Lana Del Rey, FKA twigs, Tusks, IDER, HÆLOS, Billie Eilish und weitere Honorable Mentions.

Bon Iver läuten mit "i,i" den Herbst ein

am 30.08.2019 über Jagjaguwar veröffentlicht

Der Sommer nimmt noch einmal einen letzten langen Atemzug, da haben Bon Iver mit ihrem neuen Album i,i bereits den Herbst eingeläutet. Schon 22 Tage (Justin Vernons Lieblingszahl) vor dem eigentlichten Release wurde das Album digital veröffentlicht. Mastermind Justin Vernon bezeichnet das Album selbst als den Herbst, um seine Reihe abzuschließen. Bon Iver startete einst als Soloprojekt und war schon immer ein Rückzugsort für Justin Vernon. Alles begann mit For Emma, Forever Ago, welches er im Winter alleine in einer zugeschneiten Waldhütte geschrieben hat, um sich selbst neuzuordnen. Es handelt von verlorener Liebe und Mediokrität. Mit dem jetzigen Album ist die Anzahl der beteiligten Personen so groß wie nie. Er hat sich geöffnet, eine Heilung vollzogen, zu sich selbst gefunden und zeigt mit i,i die musikalischen Möglichkeiten im alternativen Mainstream auf.

MARINA – Zwischen Liebe und Angst

am 26.04.2019 über Atlantic Records veröffentlicht

Mir hat es eine Musikerin momentan besonders angetan: Die Waliserin Marina Diamandis aka MARINA fka Marina and the Diamonds. Ich wünschte sehr, ich hätte ihre Musik früher für mich entdeckt. Für ihr neues Doppelalbum LOVE + FEAR hat sie den Namenszusatz fallen gelassen, um sich musikalisch privater entfalten zu können und nicht immer als Kunstfigur gesehen zu werden. Zwei mal Acht Songs sind auf den beiden Werken untergebracht, die sich thematisch mit Liebe und Angst beschäftigten. Eleganter Pop, der einen beschäftigt, sich auf den Sommer freuen lässt und zum Nachdenken anregt.

Da ist er wieder: Dendemann – da nich für!

am 25.01.2019 über Vertigo Berlin veröffentlicht

Da ist er wieder, dieser Dendemeier. Der Mann, der Mythos, der Dendemann. Seit seinem letzten Album, Vom Vintage verweht, ist eine lange Zeit vergangen. Jetzt ist sein drittes Album da nich für! endlich erschienen und erschlägt einen beim ersten Durchgang mit klugen und gewitzten Texten. Diese treffen mit ihrer Aktualität oft genau den richtigen Ton. Da muss man nicht nur ein paar mal hinhören, um alles zu durchdringen, man will es auch. Dafür sorgen u. a. The Krauts, die Dendemann aus klug gewählten Samples und fetten Kompositionen einen spannenden und abwechslungsreichen Untergrund basteln. Da nich für meint Dendemann, ein großes Danke für dieses Werk ist dennoch angebracht.

Schumyswelt.de