Zum Inhalt
© Skott

Ein kosmischer Trip: Skott – A Letter From The Universe (EP)

am 21.01.2022 über Safari Riot / Cosmos Music veröffentlicht

Über ein Cover von "Stressed Out" bin ich auf Skott gestoßen, die zusammen mit LÉON (wenn ihr neues Album erscheint, bekommt ihr hier auch noch mehr zu ihr zu lesen) diesen Song performt hat. Wie es der Zufall so will hat Pauline Skött aka. Skott vor kurzem eine 7-Track-Konzept-EP namens A Letter From The Universe veröffentlicht. Ihre Musik würde ich am ehesten dem Alternative Pop zuordnen, ist aber gar nicht so leicht zu beschreiben. Eine weiche, klare Stimme trifft auf einen Synth-dominierten Sound, der an mystische, nordische Klänge erinnert und atmosphärisch intim und ausufernd zugleich klingt. Ein für mich sehr spannender Mix.

Vor ein paar Jahren tauchte sie mit "Mermaid" und "Porcelain" in der Musiklandschaft auf. Bei letzterem hat sich sogar ein deutscher DJ bedient. Schon hier zeigte sich ihr kreatives Austoben in den Soundlandschaften. Genannte Songs tragen auch dieses mystisch-folkige in sich, gehen aber schon eher die Pop-Richtung, ähnlich wie auch auf ihrem Debütalbum Always Live For Always.

A Letter From The Universe

Der Name ist Programm. Die Atmosphäre findet sich überall wieder, ob im Titel, als auch im Artwork und dem Video zur Single "Rule The World". Auf ihrer neuen EP A Letter From The Universe ist alles etwas zurückhaltender. Einzig "It’s Not Too Late" würde ich noch in die Pop-Schiene stecken.

"Rule The World" macht geradezu süchtig. Die Beat-Melodie ist so verlockend und geht super schnell ins Ohr. Dazu diese etwas zurückgefahrene Produktion, die dennoch eine gewisse Atmosphäre erzeugt. Das Video dazu ist sehr sehenswert! "New Day (intro)" ist eine verkürzte, epische Version davon, die ich mir glatt in einem Fantasy oder Sci-Fi-Filmtrailer vorstellen könnte.

Skott - Rule The World [Official Video]

Ähnliches geht auch auf zwei weiteren Songs vonstatten. Während "Crimson" leicht schaurige Vibes bei mir auslöst, setzt "Return of V (Outro)" von der Größe her nochmal einen drauf. "Overcome" ist die Ballade des Albums, während sich "On the Verge" ebenfalls gut in den Gesamtkontext einfügt.

Gesamtkunstwerk

Ihr musikalisches Schaffen setzt sich auch in ihren Visuals fort, seien es Videos oder die sehr ansprechenden und im gleichen Stil gehalten Artworks. Ich habe ja ein Faible für dieses surrealistische, andersartige und zusammen mit der mysteriösen, verträumten Art, wie es bei Musik aus Schweden gerne mal vorkommt, fasziniert mich das einfach. Auch finde ich ihr müheloses Wechseln in die hohen Stimmenlagen, was alles immer noch so kontrolliert und clean klingt, höchst beeindruckend. Skott ist eine Künstlerin mit hohem Wiedererkennungswert, die ich in nächster Zeit auf jeden Fall weiter verfolgen werde.

Skott - Mermaid (Live at Omeara)

Sometimes I get this feeling, like many I think, of not fitting in or even wanting to be a part of the world I see in front of me today,” says Skott. “The alien symbolizes new ideas, the unfamiliar and different, uncomfortable growth towards change. The yearning to shake things up and challenge an aged power structure. I wanted the video to feel beautiful yet slightly unsettling, playing with elements of sci-fi fantasy and surrealism.

Skott

Weiterlesen:

Ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du den Artikel teilst oder kommentierst! <3

Veröffentlicht inMusikReviews

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schumyswelt.de