Zum Inhalt

Schmutzki // delta Radio Funkhauskonzert Kiel // 30.09.2016

Es ist nicht einmal 2 Wochen her, wo ich nach einem anstrengenden Tag mein Postfach öffnete und eine Mail sah, die meine Adern pulsieren ließ. Ich hatte tatsächlich zwei Karten für das delta radio Funkhauskonzert mit Schmutzki gewonnen! Nachdem es am Telefon dauernd nicht geklappt hatte, war das Glück online mit mir. Letzten Freitag war dann dieser besondere Abend, in intimer Atmosphäre, in den heiligen Hallen des Radiozentrums Kiel. Ein Abend, der noch lange in Erinnerung bleiben wird!

delta radio Funkhauskonzerte

Funkhauskonzerte sollten immer etwas besonderes sein. 200 Menschen in gemütlicher Atmosphäre, so nah an den Künstlern wie sonst kaum. Die Karten dafür gibt es nicht zu kaufen, sondern ausschließlich zu gewinnen. Zusätzlich wurde das Konzert live im Radio übertragen. Bis zum Freitagabend war das für mich alles Hörensagen. Doch das Hörensagen bestätigte sich sowas von!
schmutzki1
Angekommen am Radiozentrum stachen schon die roten T-Shirts des Schmutzki-Mobs heraus. Gegen 19 Uhr war es dann endlich soweit. delta Radio hieß uns herzlich im Funkhaus willkommen. Moderatorin Melle persönlich sprang noch einmal kurz auf die Bühne, leitete das Konzert ein und die Party begann.

Abgehen, Abgehen, Abgehen: Schmutzki

Wir waren bereit zu weit zu gehen! Und wir sind zu weit gegangen. Ich hoffe mal, dass der Teppichboden auf der Bühne und drumherum nicht zu viel abbekommen hat. Es floss nämlich reichlich Alkohol und es gab auch zwei Weltpremieren bei einem Funkhauskonzert: Mosh Pits und eine Wall of Death!
schmutzki2
Es dauerte zwar ein paar Lieder, bis das Publikum so richtig warm wurde, doch dann ging die Post ab! Bei Brettern wie Zeltplatz Baby und Krass gut kann man auch einfach nicht still stehen bleiben und es bildete sich des Öfteren ein kleiner Kreis in mitten des Publikums.

Krass gut wie ihr abgeht, wie ihr durchdreht, wie der Mob den Dancefloor regiert!

Schmutzki – Krass Gut

Zu Dein Song gönnten uns Schmutzki zwischendurch eine kurze Pause und das Publikum setzte sich auf den Boden. Natürlich durften auch der Titelsong des gleichnamigen Albums Spackos Forever oder Hey Haters nicht fehlen, den jeder delta radio Hörer kennt. Das 75 Minütige-Set bot eine gute Mischung an Songs und das Publikum war sichtlich begeistert.

Die Band blieb nach dem Konzert direkt auf der Bühne und es gab noch reichlich Zeit für Fotos, Autogramme und zum Erwerben von Merchandise Artikeln.

Es lässt sich sagen, dass nicht zu viel versprochen wurde. Der ganze Abend hatte etwas von einem Clubkonzert, mit etwas mehr Platz und jeder konnte entscheiden, ob er Bock auf ein bisschen abgehen hatte oder eben nicht. Klein, intim, atmosphärisch. Vielen Dank liebes delta radio Team! Vielen Dank Schmutzki!

󾭞 Danke SCHMUTZKI für die erste Wall Of Death im Funkhaus ❤️

Posted by delta radio on Freitag, 30. September 2016

Das Album Spackos Forever könnt ihr euch auf Amazon oder sonst wo zulegen. Die drei Herrschaften gehen ebenfalls auf eine große Tour und kommen vielleicht ja auch in eure Stadt. Und wenn wir schon einmal dabei sind: Bei deltra radio könnt ihr auch mal reinhören. Durch die verschiedenen Musik-Streams sollte für jeden etwas dabei sein.

Wir sind der Schmutzki Mob!

Wir sind der SCHMUTZKI Mob󾰛

Posted by delta radio on Freitag, 30. September 2016

Titelbild-Quelle: Deltaradio.de

Falls euch der Artikel gefallen hat, so teilt oder kommentiert ihn gerne!

Veröffentlicht inKonzertberichteMusik

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.