Zum Inhalt

Schlagwort: Docks

Tokio Hotel: Melancholic Paradise in Hamburg (28.05.2019)

Tokio Hotel kamen im Rahmen ihrer Melancholic Paradise Tour wieder einmal ins Hamburger Docks. Schon vor gut zwei Jahren haben sie an selber Stelle ein Konzert gespielt und eigentlich hat sich nicht allzu viel verändert. Die Produktion mit allerhand Lichteffekten war wieder einmal sehr hochwertig und vielleicht sogar die beste der letzten 3 Touren. Das Publikum war wieder unglaublich textsicher und die Jungs hatten eine Menge Spaß. Ein Abend, der mit einigen Abstrichen in Erinnerung bleibt.

Die große Tanzparty mit Sofi Tukker im Docks, Hamburg (10.09.2018)

Die Open-Air-Saison ist vorbei und damit geht es wieder zurück in die hiesigen Hallen und Clubs. Den Anfang machte für uns eine besonderes Duo, welches uns mit ihrem Debütalbum Treehouse schon weggeblasen und zum Tanzen gebracht hat: Sofi Tukker. Mit ihrem Baumhaus landete das Duo auch im schnuckeligen Docks in Hamburg, welches sich mit der Zeit sehr gut füllte. Momentan läuft sehr viel drunter und drüber und es war sehr schön einen Abend zu haben, an dem man einfach abschalten und abzappeln konnte. Sophie und Tucker boten dafür die besten Voraussetzungen!

Die Goddess bringt jeden zum Tanzen und Träumen: Banks live in Hamburg (02.11.2017)

Endlich habe ich es geschafft die talentierte Jillian BANKS live zu erleben und ihre Stimme zu genießen, nachdem ich sie im Frühjahr verpasst hatte. Im Rahmen ihrer The Altar Tour spielte sie noch einmal ein paar Konzerte und machte auch wieder in Hamburg, diesmal im Docks, halt. Die Goddess (der Titel ihres Debut-Albums) hat mit zwei Bandmitgliedern und zwei Tänzerinnen ihr allerletztes Konzert im Rahmen ihrer aktuellen Tour gegeben und einen fast magischen Auftritt auf höchstem Niveau hingelegt.

Reeperbahn Festival 2017: Meine Erlebnisse vom Freitag & Samstag

Nachdem ich euch in meinen beiden letzten Artikeln meine größten Highlights und meine schönsten Neuentdeckungen vom Reeperbahn Festival 2017 präsentiert habe, möchte ich jetzt noch einmal auf die gesamten zwei Tage zurückblicken. Ich habe nämlich noch so viel mehr erlebt und noch mehr tolle Auftritte gesehen, von denen ich euch gerne erzählen würde.

Reeperbahn Festival 2017: Meine größten Highlights (Liam Gallagher, Fazerdaze, Daniel Brandt)

Was habe ich für 2 wunderbare Tage beim Reeperbahn Festival in Hamburg erlebt! Vier Tage lang verwandelten sich 70 Locations auf der Reeperbahn, St. Pauli und weiteren Partner-Locations in der Umgebung zum Festival-Gelände für über 500 Konzerte. Die Aktionen auf dem Spielbudenplatz konnten sogar von Nicht-Ticketinhabern in Anspruch genommen werden. In meinen drei folgenden Beiträgen habe ich einiges zu besprechen und euch zu präsentieren. Es geht los mit meinen drei großen Highlights bei meinem Besuch: Liam Gallagher, eine Fahrt mit der MS Claudia und Fazerdaze und einem Konzert in der Elbphilharmonie von Daniel Brandt.

Tokio Hotel mit grandioser Show im Docks, Hamburg (15.03.2017)

Die Dream Machine landet in Deutschland und die Aliens übernehmen das Docks in Hamburg. Im Rahmen ihrer Europa-Tournee machen Tokio Hotel auch in ausgesuchten Clubs in deutschen Städten halt. So große Hallen wie früher füllen Tokio Hotel momentan nicht mehr. Dies liegt wohl hauptsächlich an dem eher elektronisch angehauchten Sound und den englischen Texten. Einige alte Fans sind ihren einstigen Idolen jedoch treu geblieben. Mit meiner Freundin war ich selbst etwa 90 Minuten vor geplantem Einlass vor dem Docks und es waren sicher schon knapp 500 Fans da, die teilweise schon am frühen Morgen mit Wärmedecken angereist sind. Der Einlass verzögerte sich leider und so begann das Konzert mit einer knappen Stunde Verspätung ohne Vorband um kurz vor 21 Uhr. Aber das ließen die Fans schnell vergessen.

Schumyswelt.de