Zum Inhalt
Foto: Yannik Schumacher

Ausblick April 2018 (mit Bryde, Sofi Tukker, Bishop Briggs und Drangsal)

Nachdem ich den März persönlich etwas schwach fand, was neue Alben-Veröffentlichungen angeht, wird der April dafür besonders voll. Es war schon schwer eine Auswahl von drei Alben zu treffen, die ich euch im Ausblick näher bringen möchte. Am Ende sind es dann eben doch vier geworden, da alle eine besondere Aufmerksamkeit verdienen. Mit dabei sind heute: Bryde, Sofi Tukker, Bishop Briggs und Drangsal! Außerdem erscheinen im April neue Platten von Kylie Minogue, Thirty Seconds To MarsKraków Loves Adana und Hinds.

Bryde – Like An Island (13.04.2018)

Ich hatte euch vor einem Jahr schon einmal eine Single ("Less") von Bryde aka. Sarah Howells vorgestellt und mir baldigst ein Debütalbum gewünscht. Mitte April erscheint nun Like An Island auf ihrem eigenen Label und enthält insgesamt 11 Songs. Auch mit ihren letzten beiden Singles "To Be Brave" und "Piece" konnte mich die Singer-Songwriterin mit Gitarre und ihrer fragilen und berührenden Stimme berauschen.

Sofi Tukker – Treehouse (13.04.2018)

Das Duo Sofi Tukker hat vor allem durch ihren Song "Best Friend" große Aufmerksamkeit erlangt, den Apple in einer Werbung bei der Präsentation des iPhone X benutzte. Energiegeladene Beats treffen hier auf nette Gitarrenriffs und immer viel Spaß. Die Live-Videos der beiden sind so ansteckend, dass man am liebsten gleich mittanzen würde. Ich bin gespannt, was uns Sophie Hawley-Weld und Tucker Halpern dann zum ersten Mal auf Albumlänge präsentieren.

SOFI TUKKER – Baby I'm A Queen (Official Video) [Ultra Music]

Bishop Briggs – Church of Scars (20.04.2018)

Die Frau mit der powervollen Soul-Stimme bringt ebenfalls ein Debütalbum auf den Markt. Church of Scars wird es heißen, auf dem Bishop Briggs Songs von ihrer selbstbetitelte EP und neue Stücke auf einem Album vereint. Ihr verruchter Dark-Pop gepaart mit ihrer Energie begeistert und macht hoffentlich auch auf Albumlänge süchtig!

Bishop Briggs – White Flag

Drangsal – Zores (27.04.2018)

Nachdem sein Debütalbum Harieschaim 2016 große Wellen geschlagen hat, folgt nun mit Zores der nächste Streich aus dem Hause Drangsal. Seine Mischung aus Post Punk, New Wave und Synthie Pop ist auch diesmal präsent und erinnert auf seiner ersten Single "Turmbau zu Babel" an die früheste Die Ärzte Zeit. Diesmal werden die Songs hauptsächlich deutschsprachig sein.

DRANGSAL – Turmbau Zu Babel (Offizielles Video)

Weitere interessante Platten:

  • 06.04. Kylie Minogue – Golden (Country Dance Pop / "Dancing")
  • 06.04. Thirty Seconds To Mars – America (Alternative Rock / "Dangerous Night")
  • 06.04. Hinds – I Don’t Run (Indie Rock, Garage Pop / "The Club")
  • 06.04. Kraków Loves Adana – Songs After The Blue (Indie Rock / "Rapture")

Falls euch der Artikel gefallen hat, so teilt oder kommentiert ihn gerne!

Veröffentlicht inMusikMusik News

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.