Zum Inhalt
© Felix Hawelka - Zoe Wees / © Warner Music - Lianne La Havas / © Alessandro Raimondo - Celeste

Drei Künstlerinnen mit Soul in der Stimme: Zoe Wees, Lianne La Havas & Celeste

Heute dreht es sich um drei außergewöhnliche Soul-Stimmen: Lianne La Havas, Celeste und Zoe Wees. Ein Beitrag über drei wundervolle und spannende Künstlerinnen, der schon länger in meinem Entwürfe-Ordner schlummert. Ich habe mir einfach mal gedacht, ich probiere dieses Format aus, um euch auf kompakte Weise Künstlerinnen und Künstler vorzustellen, die musikalisch nicht so weit voneinander entfernt sind.

Zoe Wees: Newcomerin aus Hamburg

Schon vor einem halben Jahr, als der Song gerade frisch auf YouTube erschienen ist, hat mein Papa mir ihre Debütsingle "Control" gezeigt. Schon da war ich überrascht von dieser Ballade mit dieser eindrucksvollen Stimme. Die Rede ist von Zoe Wees aus Hamburg. Über The Voice Kids und Coverversionen, die sie auf Instagram und TikTok veröffentlichte, machte sie auf sich aufmerksam. Ende März erschien dann ihre Debütsingle "Control", die vielfach Beachtung und auch ihren Weg ins Ausland fand. Einen weiteren Song gibt es bisher noch nicht zu hören und sie arbeitet aktuell an ihrer Debüt-EP. Auf ihrem YouTube-Kanal findet ihr ein paar Coverversionen und einen Song mit Tom Walker hat sie zwischendurch auch gemacht. Solltet ihr im Ohr behalten und ich bin gespannt, welchen musikalischen Pfad sie weiter bewandert, auch wenn es vielleicht eher in Richtung Pop geht.

Zoe Wees - Control (Official Video)

Celeste: Rising Star aus dem Vereinigten Königreich

Schon beim Reeperbahn Festival 2019 hat sie mich komplett umgehauen: Celeste. Die junge Dame aus Saltdean an der Südküste Englands hat die Musikszene mit ihrer Stimme im Sturm erobert. Im Teenager-Alter fing sie mit dem Musikschreiben an und veröffentlichte erste Songs, die ihr fast alle auf ihrem Soundcloud Profil finden könnt. Auch auf "Touch Me" von Avicii ist sie zu hören. 2016 kam ihre Debütsingle "Daydreaming" heraus. Nach einigen EPs und weiteren Singles gelang ihr mit "Stop This Flame" der Durchbruch, wodurch sie weltweit bekannt wurde. "Rising Star" bei den Brit Awards, "Introducing Artists of the Year" und "Sound of 2020" Gewinnerin bei der BBC folgten. Nach zwei veröffentlichten EPs soll Ihr selbstbetiteltes Debütalbum am 5. Januar 2021 erscheinen. Ihr neuester Song heißt "Hear My Voice" und ihre Stimme sowie Ausstrahlung sind einfach wieder der Wahnsinn.

Celeste - Stop This Flame (Official Video)

Lianne La Havas: Soulstar aus London

Eher durch Zufall bin ich über die britische Musikerin Lianne La Havas gestolpert, die in diesem Jahr mit Lianne La Havas bereits ihr drittes Studioalbum veröffentlicht hat. Auch sie begann schon früh mit dem Songwriting. Nachdem sie 2010 einen Labelvertrag bei Warner Music bekommen hat, schärfte sie ihre Musikmachen-Skills und veröffentlichte 2012 ihre Debütsingle "Lost & Found" und kurz darauf ihr Debütalbum Is Your Love Big Enough?. Auch sie wurde international bekannt. Stevie Wonder sang ihr einen ihrer eigenen Songs auf den Anrufbeantworter, Prince spielte ein kleines Konzert in ihrem Wohnzimmer. Ihr von der Kritik gelobtes, selbstbetiteltes Album erschien im Juli 2020, wovon es mir vor allem die Leadsingle "Bittersweet" sehr angetan hat.

Lianne La Havas - Bittersweet | A COLORS SHOW

Ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du den Artikel teilst oder kommentierst! <3

Veröffentlicht inMusikMusiknews

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schumyswelt.de