Zum Inhalt

Schlagwort: Female Voice

Raus aus dem Kreis: WILDES – "Circles"

Die britische Künstlerin Ella Walker aka. WILDES ist endlich mit neuer Musik zurück. Nachdem sie mich schon beim Reeperbahn Festival 2017 mit ihrer Art und Musik sprachlos zurückgelassen hat, wartete ich hungrig auf neue Musik. Bisher ist nur ihre EP Illuminate erschienen, die ich mittlerweile schon zigfach angehört habe. Mit "Circles" beginnt nun ein neues Kapitel ihrer musikalischen Karriere. Ihren Folk-Pop möchte sie nun noch mehr mit größeren, cineastischeren Soundwelten schmücken. Viel Hall auf den Gitarren, viel Echo in der Stimme, viele Schichten, die sich im Verlaufe des Songs ineinander verweben. Thematisch beschäftigt sie sich mit dem Ende einer Beziehung und dem Ausbrechen aus einem Kreis, um einen Neustart zu finden und einen Grund um weiterzumachen. Ich kann mich in dem Song irgendwie wiederfinden, zwar nicht auf der Beziehungsebene, aber auf einer persönlichen Ebene. Es ist verdammt schwer den Fokus und das Licht am Ende des Tunnels nicht aus den Augen zu verlieren. Im Herbst soll ihr langerwartetes Debütalbum erscheinen und ich bin schon extrem gespannt. Für mich definitiv eine Kandidatin für mein Album des Jahres.

Nachricht vom Feind: Jadu live im Mojo Club, Hamburg (22.03.2019)

Nachdem Jadu im Februar ihr mutiges Debütalbum Nachricht vom Feind veröffentlicht hat, brachte sie ihre Musik auch auf die Bühnen der deutschen Clubs. Am 22.03.2019 startete ihr Feldzug in der tollen Atmosphäre vom Mojo Club in Hamburg. Es war ihr erstes Solo-Konzert überhaupt, was sich eher an ein Theater-Konzert anlehnte. Ein toller Abend mit großer Inszenierung.

Der Soundtrack für dunkle Nächte: Sky Ferreira – "Downhill Lullaby"

Lange mussten sich Fans von Sky Ferreira gedulden. Nach ihrem tollen Debütalbum Night Time, My Time aus Oktober 2013 wurde das Nachfolgealbum Masochism bereits 2015 angeteast. Danach hat man lange nur wenig gehört und Musik daraus erschien bisher nicht. Die Gründe dafür sind vielfältig. Sie wollte nichts herausbringen, was nicht ehrlich ist, Probleme mit ihrem Label und "das sehr reale Problem, dass eine junge Frau Männern sagt, was sie will, und sich nicht mit weniger begnügt" (Pitchfork-Coverstory). Zudem hat sie eine Eigenschaft, die ich mit ihr teile: Sie ist verdammt perfektionistisch und macht eben so lange weiter, bis sie glaubt das passende Puzzleteil gefunden zu haben. Nun gibt es seit ein paar Tagen die erste Single "Downhill Lullaby" zu hören.

Tusks mit neuer Single "Peachy Keen"

Heute habe ich mal wieder eine Künstlerin für euch, die ich schon länger verfolge und euch unbedingt zeigen muss. Es handelt sich um die Londonerin Emily Underhill alias Tusks. Sie kreiert mit ihrer Musik eine atmosphärische Mischung aus Indie und Electronica, welche sie auf ihrem Debütalbum Dissolve (Anspieltipp: "Toronto") bereits eindrucksvoll unter Beweis stellte. Wer wie ich auf die Soundwelten von London Grammar und The xx steht, dem könnte ihre Musik sehr zusagen. Ihr zweites Album Avalanche erscheint am 14.06.2019 und ist gespickt "mit aufbauenden Texten über das Kennenlernen von sich selbst und die Überwindung von Hindernissen". Klingt für mich momentan nach einem perfekten Album, auf das ich mich jetzt schon sehr freue. Die erste Single "Peachy Keen" gibt es schon zu hören.

Neue Single von SOFI TUKKER – "Fantasy"

Nach ihrem Grammy-nominierten Debütalbum Treehouse, welches es mir im letzten Jahr sehr angetan hat, gibt es nun etwas neues von Sofi Tukker zu hören und zu sehen. Die neue Single "Fantasy" durfte man schon letztes Jahr beim Konzert in Hamburg live erleben. Jetzt wurde der Song auch endlich offiziell veröffentlicht, wieder einmal mit einem sehr hochwertigen Musikvideo. Musikalisch hat "Fantasy" leichten Retro-Charakter und reiht sich nahtlos in die bisherige Diskographie des Duos ein. Dem Ende des Videos nach zu urteilen, sind weitere neue Veröffentlichungen in den nächsten Wochen nicht ausgeschlossen. "To be continued…"

Flamenco meets R&B: Rosalía – De aquí no sales (Cap.4: Disputa)

Dieses Jahr soll es musikalisch ja auch mal etwas ausgefallener werden und so schadet ein kleiner Blick über den Tellerrand in andere Musikgefilde nicht. Habt ihr schon einmal von der Spanierin Rosalía gehört? In ihrem Land ist sie mittlerweile ein gefeierter Superstar. Ihr zweites Studioalbum El mal querer aus November 2018 wurde von Kritikern weltweit gefeiert. Dabei geht sie mit ihrem Sound einen Schritt zurück und zeitgleich zwei Schritte vorwärts. Sie besinnt sich auf traditionelle Ursprünge aus Flamenco und mischt diese gekonnt mit modernem Electro- und R&B-Sound. Trotz der Sprachbarriere werden Gefühle transportiert und Zuhörer mitgerissen.

Schumyswelt.de