Zum Inhalt

Schumyswelt Posts

Reviews
Ein Album zweier Champions
Marteria & Casper – 1982 (VÖ: 31.08.2018)
Interviews
CLOVES im Interview: “Musik ist fast wie ein bester Freund”
Ich hatte die Ehre der australischen Sängerin CLOVES ein paar Fragen zu stellen!
Review
Jetzt oder “nie” – Musik von Fynn Kliemann
Neben seinen Handwerk- und Webdesign-Tätigkeiten kann der Herr vom Dorf auch noch verflucht gute Musik machen!
Review
AVEC mit ihrem Album “Heaven/Hell” auf emotionaler Achterbahnfahrt
Der melancholische Grundtenor beleibt.
Konzertbericht
Das Festival der virtuosen Legenden mit Headliner Eric Clapton
British Summer Time 2018 im Hyde Park London
Konzertberichte
Die große Tanzparty mit Sofi Tukker im
Docks, Hamburg
Mit einer guten Portion Elektro zu einem tollen Konzertabend!
previous arrow
next arrow
Slider

Ex:Re – Daughter-Sängerin Elena Tonra auf Solopfaden

Glaubt ihr an Zufälle oder an das Schicksal? Ich habe gerade gestern mir mal wieder Musik von Daughter (ihr wisst schon, das höchst-emotionale Konzert) angehört und mich schon gefragt, wann man diese melancholische Atmosphäre mit der fragilen Stimme wieder auf neuen Songs genießen kann. Letztes Jahr bekamen wir mit Music from Before The Storm ja schon neues zu hören, als die Band den Soundtrack zu dem Spiel Life Is Strange: Before The Storm (absolute Empfehlung!) beisteuerte. Heute dann ein Post auf den Social Media Kanälen von Daughter: Neben den Arbeiten mit der Band veröffentlicht Songschreiberin, Sängerin und Gitarristen der Band Elena Tonra schon am kommenden Freitag (30.11.) ihr Debütalbum ihres Soloprojekts: Ex:Re. Die erste Single "Romance" wurde gleich dazu serviert. Das ist alles wieder so wunderschön. Ihre fragile Stimme ist einfach pure Kunst. <3

Apple mal wieder: SHAED – "Trampoline"

Nachschub für die Freunde fluffigen Elektropops. Man kann von der Firma halten was man will, aber dass Apple verdammt brillante Werbespots produziert, ist wohl jedem klar. Zudem hat die Firma beim Aussuchen der musikalischen Unterlegungen immer ein goldenes Händchen. Vor ein paar Tagen habe ich die neue Werbung zum "MacBook Air" gesehen. Shazam angeschmissen und voilà: SHAED – "Trampoline". Ein toller, eingängiger Song, der Teil einer ganzen EP ist, welche das Trio aus Washington DC im September veröffentlicht hat. Melt heißt sie und beinhaltet neben "Trampoline" noch ein paar weitere Stücke, die sich sicher schnell in eurem Gehörgang verirren. SHAED besteht aus Spencer und Max Ernst, sowie Chelsea Lee, die den Vocal Part übernimmt und mich mit ihrer strahlenden und hellen Stimme ziemlich entzückt.

Sie ist zurück: Jadu mit neuer Single "Uniform" und Albumankündigung "Nachricht vom Feind"

Sie ist endlich zurück: Jadu präsentiert uns ihre neue Single "Uniform"! Es ist nun doch einige Zeit seit ihrer ersten Single "Treibjagd" vergangen. Man hat nur am Rande über ihre Instagram-Stories mitbekommen, dass es kleinere Probleme gab und sie sich auch mit ihrem Sound etwas umorientiert hat. Sie selbst bezeichnet ihren Stil jetzt als Military Dream Pop und vereint Industrial-Rock mit Dream-Pop. So entsteht eine ungemein verlockende Mischung. Erfreulicherweise hat sie mit ihrer Single auch gleich verraten, dass ihr Debütalbum Nachricht vom Feind am 08.02.2019 erscheint. Eine kleine Tour passend zum Album wird es ebenfalls geben.

Der geballte Queen-Bombast: Bohemian Rhapsody (Filmreview)

Ich habe ihn endlich gesehen! Genau genommen schon vor ein paar Tagen, allerdings ist momentan wenig Zeit zum Bloggen übrig. Dennoch möchte ich euch erzählen, warum Bohemian Rhapsody mich begeistert und mitgerissen hat. Der langerwartete Film, über die fast schon legendäre Formation Queen, erschien bereits vor 2 Wochen und kam beim Publikum unglaublich gut an. Ich hatte also dementsprechend hohe Erwartungen und wurde keineswegs enttäuscht. Die Geschichte von Queen wurde gut erzählt, die schauspielerische Leistung (gebt Rami Malek einfach seinen verdienten Oscar) war einzigartig perfekt und der gezielte Einsatz einzelner Songs setzte dem Spektakel die Krone auf. In dem Film merkt man auch erstmal, wie viele Hits Queen mit ihrem Bombast-Sound eigentlich hatten. Wer auch nur ein kleines Interesse an Queen hat, sollte sich diesen Film anschauen!

Mit Ehrlichkeit ins Herz: AVEC in der Nochtwache, Hamburg (02.11.2018)

Meine Konzertreise führte mich vergangen Freitag mal wieder nach Hamburg. Wo ich im letzten Herbst gefühlt jede Woche dort war, sind diese Besuche in diesem Jahr nur äußert rar. Ein Konzert wurde jedoch zum Pflichttermin: Die charmante und sympathische Österreicherin AVEC präsentierte live ihr zweites Album Heaven/Hell, für das ich in meiner Review nur positive Worte fand. Diesmal ging es in die schnuckelige und am heutigen Abend ausverkaufte Nochtwache. Der Gewölbekeller besticht mit toller Atmosphäre und schon beim Reingehen fühlte man sich wohl und geborgen. Perfekt für ein derartiges Konzert. AVEC spielte an dem Abend ihr neues Album in kompletter Länge und was soll ich sagen. Wie auch schon auf dem Album hat sie einen mit ihrer unverwechselbaren Stimme verzaubert und beeindruckte mit Ehrlichkeit und Echtheit.

Deichbrand 2019: Die erste große Bandwelle schwappt an Land

Die erste Bandwelle für das Deichbrand Festival 2019 ist am heutigen Freitag an Land angekommen. Für das Festival an der Nordsee gibt es nun schon ein großzügiges Bandpaket, welches vermutlich mit dem traditionellen Adventskalender weiter befüllt wird, weshalb sicher/(hoffentlich) ein paar Perlen noch in der Hinterhand behalten wurden. Objektiv gesehen, ist das Line-Up für das Deichbrand schon sehr stimmig. Größte Band auf dem Plakat: Thirty Seconds To Mars. Was die Bandwelle noch so alles brachte und welche Acts ich mir noch vorstellen könnte, erfahrt ihr im Blogbeitrag.