Zum Inhalt

Schumyswelt Posts

Reviews
Alice Merton - MINT
Ein bewegtes Leben verpackt in 11 Songs im Pop-Rock-Gewand.
Musiknews
Taylor Swift mit Netflix-Film zur reputation Stadium Tour
Die Queen of Pop 2018 beeindruckt mit einer wahnsinnig guten Live-Performance!
Jahresrückblick
Meine liebsten Konzerte 2018
feat. Lady Gaga, Arctic Monkeys, Eric Clapton, Leoniden und Die Prinzen
Musiknews
Ava Max – "Sweet but Psycho"
Das nächste große Sternchen am Pop-Himmel.
Jahresrückblick
Meine liebsten Alben 2018
feat. Arctic Monkeys, AVEC, Ex:Re, Fynn Kliemann, Leoniden, Mike Shinoda und Tash Sultana
Interviews
CLOVES im Interview: “Musik ist fast wie ein bester Freund”
Ich hatte die Ehre der australischen Sängerin CLOVES ein paar Fragen zu stellen!
Blog
Die Zukunft von Schumyswelt
Ein paar Gedanken aus dem täglichen Bloggerleben.
Filmreview
Der geballte Queen-Bombast: Bohemian Rhapsody
Der Film um Queen Frontmann Freddie Mercury erzählt die Geschichte der Band mit einem grandiosen Soundtrack.
previous arrow
next arrow
Slider

Alles bleibt kleben: Mine mit neuer Single "Klebstoff"

Jasmin Stocker, besser bekannt als Mine, hat gestern ihre neue Single "Klebstoff" aus ihrem gleichnamigen Album veröffentlicht. "ICH BIN NICHT MEIN BESTES ICH – Wenn du dich darin wiederfindest, schreib deinen Namen auf mich!" steht auf einem Schild neben Mine geschrieben, die sich bei frostigen Temperaturen auf die Straßen Berlins gestellt hat. In weiße Kleidung gehüllt, bietet sie vorbeilaufenden Passanten schwarze Marker an. Personen aller Altersgruppen kommen ihrem Aufruf nach und bekritzeln sie mit Namen, Gefühlen oder Gedanken. All das wurde in einem tollen Musikvideo festgehalten.

Femme Schmidt mit ergreifender Single "Blue Lips"

Mit ihrem betörenden Pop-Noir und Songs wie "Surround Me With Your Love" (im Original von 3-11 Porter) oder "Kill Me" konnte sie mich schon auf ihrem letzten Album RAW begeistern. Die Rede ist von Femme Schmidt, die heute ihre neue Single "Blue Lips" veröffentlicht hat. Der Song ist gleichzeitig auch der erste Vorbote aus ihrem kommenden Album The Luv Project. Inspiriert von Künstlern wie Mazzy Star oder The Jesus and Mary Chain geht sie mit dem Album ihre ersten Schritte in der Indie-Welt. "Blue Lips" fesselt mit tiefer Melancholie, die das Herz genau an der richtigen Stelle brechen lässt. Die Atmosphäre des Songs ist fantastisch und der Refrain, mit dem Hall in der außergewöhnlichen Stimme, ruft massenweise Gänsehaut hervor. Gepaart mit einem Talent fürs Songwriting ist "Blue Lips" für mich ein weiteres großes Highlight im noch jungen Jahr.

Da ist er wieder: Dendemann – da nich für!

am 25.01.2019 über Vertigo Berlin veröffentlicht

Da ist er wieder, dieser Dendemeier. Der Mann, der Mythos, der Dendemann. Seit seinem letzten Album, Vom Vintage verweht, ist eine lange Zeit vergangen. Jetzt ist sein drittes Album da nich für! endlich erschienen und erschlägt einen beim ersten Durchgang mit klugen und gewitzten Texten. Diese treffen mit ihrer Aktualität oft genau den richtigen Ton. Da muss man nicht nur ein paar mal hinhören, um alles zu durchdringen, man will es auch. Dafür sorgen u. a. The Krauts, die Dendemann aus klug gewählten Samples und fetten Kompositionen einen spannenden und abwechslungsreichen Untergrund basteln. Da nich für meint Dendemann, ein großes Danke für dieses Werk ist dennoch angebracht.

HÆLOS mit neuer Single "Kyoto" und Albumankündigung "Any Random Kindness"

Für einige Bands und Künstler lasse ich gerne alles stehen und liegen und höre mir ihren neuesten Output an. Das geht euch doch sicher auch so, oder? Die Londoner Band HÆLOS hat bereits im Oktober letzten Jahres mit "Buried In The Sand" einen Vorgeschmack auf den Nachfolger ihres Debütalbums Full Circle gegeben. Heute erschien mit "Kyoto" eine neue, catchy Single und ihr zweites Album Any Random Kindness wurde für den 10.05.2019 angekündigt.

Review: The Day – Midnight Parade

am 18.01.2019 über Sinnbus veröffentlicht

Laura Loeters und Gregor Sonnenberg alias The Day sind ein deutsch-niederländisches Duo, welches mit einer gewissen Leichtigkeit vom Dream-Pop zum Indie-Pop schwebt und dabei Post-Rock, Shoegaze und Synthie-Pop streicht. Die experimentelle Klangvielfalt ist bemerkenswert und die Harmonien des Duos gehen spielend leicht ins Ohr. Ecken und Kanten sind quasi kaum vorhanden, aber das ist genau so gewollt. Nach zwei EPs, die in Eigenregie aufgenommen wurden, ist nun ihr Debütalbum Midnight Parade erschienen.

Review: dodie – Human EP

am 18.01.2019 über doddleoddle veröffentlicht

YouTuber/in und Musik machen in einem Satz sind in Deutschland nicht die besten Voraussetzungen. Bei dodie sieht die Welt jedoch ganz anders aus. Vor 7 Jahren veröffentlichte die damals 16-Jährige Britin ihren ersten Song "Rain" auf YouTube. Mittlerweile ist sie 23 und konnte sich eine beachtliche Fangemeinde erspielen. 1,7 Millionen Subscriber bei YouTube, eine Million Follower bei Instagram. Mit ihrer zweiten EP You konnte Dodie Clark sogar Platz 6 der britischen Albumcharts erreichen, ohne großartige Promotion. Die vier Deutschlandkonzerte sind mittlerweile restlos ausverkauft. Human ist ihre dritte EP, die sie selbst veröffentlicht hat.