Zum Inhalt

Schumyswelt Posts

Review
Phoebe Bridgers - "Punisher"
Gegen die Einsamkeit. Oft melancholisch, verträumt, aber immer mit einer Prise schwarzen Humors.
Review
Hayley Williams - "Petals For Armor"
Die Paramore-Frontfrau wandelt auf Solopfaden und hat mit Petals For Armor ein Album veröffentlicht, auf dem sie sich selbst therapiert.
Konzerte
lilly among clouds live in Hamburg (25.09.2020)
Ein kühler Herbstabend mit einem herzerwärmenden Konzert.
Filmempfehlung
"Niemals Selten Manchmal Immer"
Ein Filmdrama, welches eine Teenagerin in den USA bei ihrem Versuch einer selbstbestimmten Abtreibung begleitet.
Review
MATHEA - "M"
Österreichs Pop-Shootingstar MATHEA veröffentlicht ihr Debütalbum "M". (01.05.2020)
previous arrow
next arrow
Slider

Drei Künstlerinnen mit Soul in der Stimme: Zoe Wees, Lianne La Havas & Celeste

Heute dreht es sich um drei außergewöhnliche Soul-Stimmen: Lianne La Havas, Celeste und Zoe Wees. Ein Beitrag über drei wundervolle und spannende Künstlerinnen, der schon länger in meinem Entwürfe-Ordner schlummert. Ich habe mir einfach mal gedacht, ich probiere dieses Format aus, um euch auf kompakte Weise Künstlerinnen und Künstler vorzustellen, die musikalisch nicht so weit voneinander entfernt sind.

Neue Single & Albumankündigung: London Grammar – "Californian Soil"

Ich weiß, ich arte schon wieder zum London Grammar Fanblog aus, aber es gibt Neuigkeiten zum dritten Studioalbum der Band. Mit ihrer neuen Single hat das Trio aus Nottingham auch das gleichnamige Album Californian Soil angekündigt. Offiziell bestätigt wurde das Release-Datum zwar nicht, aber im Shop ist der 12.02.2021 als Veröffentlichungstag genannt. Beide bisher erschienenen Singles ("Baby It’s You" und "Californian Soil") gefallen mir super gut und ich bin sehr gespannt, was uns auf den restlichen zehn Songs des Albums noch erwartet.

Filmempfehlung: "Niemals Selten Manchmal Immer" (2020)

Das Filmdrama Niemals Selten Manchmal Immer (im Original: "Never Rarely Sometimes Always") von Regisseurin Eliza Hittman begleitet die 17-Jährige Autumn (gespielt von Sidney Flanigan) bei ihrem Versuch einer selbstbestimmten Abtreibung in den USA. Unterstützt wird sie dabei von ihrer Cousine Skylar (gespielt von Talia Ryder). Dabei wird eindringlich und ehrlich die Verwundbarkeit junger Mädchen gezeigt, die einige frauenfeindliche Situationen auf ihrer Reise erleben müssen. Premiere feierte der Film beim Sundance Film Festival 2020 und konnte bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin den Silbernen Bären gewinnen. Ein bewegender Film, der mich bis zur letzten Sekunde emotional sehr gefesselt hat.

Herzerwärmende Klänge: lilly among clouds als Akustik-Duo in Hamburg (25.09.2020)

Ein kühler Herbstabend, zwei sich langsam drehende Discokugeln auf der Bühne, die ISS die am Himmel über das Gelände flog und mein liebstes Phoebe Bridgers Lied ("Scott Street") im Hintergrund. Schon bevor lilly amoung clouds sich an ihr Keyboard setzte, begleitet von Cellisten Clara Jochum, wusste ich, dass dies wieder ein besonderer Abend wird. Die Bedingungen dafür waren einfach perfekt. Im Februar diesen Jahres habe ich sie bereits live in Kiel gesehen. Da noch mit Band im Club, jetzt Open-Air als Akustik-Duo. Wieder einmal konnte sie mich mit ihrer süß-sympathischen Art und ihrer einzigartigen Stimme vollkommen verzaubern.

London Grammar covern "Blinding Lights" von The Weeknd

Wenn eine deiner Lieblingsbands eines der besten Lieder der letzten Jahre covert, muss das hier natürlich Erwähnung finden. London Grammar waren wieder zu Gast in der BBC Radio 1 Live Lounge (ich kann euch den Kanal nur wärmstens ans Herz legen) und haben neben ihrer neuesten Single "Baby It’s You", auch ein "Blinding Lights"-Cover performt. Große Liebe für dieses Trio! <3

Das Reeperbahn Festival 2020 mit pandemiegerechter Umsetzung und großem Livestream-Angebot

Das Reeperbahn Festival 2020 findet in diesem Jahr in einer abgespeckten Version statt und probiert sich an einer pandemiegerechten Umsetzung. Ich bin zwar zwiegespalten, finde aber gut, dass solche Dinge getestet werden, um vielleicht in Zukunft wieder vermehrt Livemusik anbieten zu können. Hygienemaßnahmen und Abstand stehen an oberster Stelle und ich hoffe sehr, dass sich die Besucherinnen und Besucher daran halten. Nachdem ich im letzten Jahr das Festival tief ins Herz geschlossen habe, als ich zum ersten Mal an allen Tagen vor Ort war, werde ich aufgrund der ganzen Einschränkungen dieses Jahr nicht da sein. Ganz sicher werde ich mir aber das großzügige Streaming-Angebot anschauen. In diesem Jahr werden über 100 Programmpunkte live und on demand gezeigt. Im nächsten Jahr bin ich dann (hoffentlich) auch wieder selber dabei.

Schumyswelt.de