Zum Inhalt

Schumyswelt Beiträge

Reviews
Ein Album zweier Champions
Marteria & Casper – 1982 (VÖ: 31.08.2018)
Review
AVEC mit ihrem Album “Heaven/Hell” auf emotionaler Achterbahnfahrt
Der melancholische Grundtenor beleibt.
Review
Jetzt oder “nie” – Musik von Fynn Kliemann
Neben seinen Handwerk- und Webdesign-Tätigkeiten kann der Herr vom Dorf auch noch verflucht gute Musik machen!
Konzertbericht
Das Festival der virtuosen Legenden mit Headliner Eric Clapton
British Summer Time 2018 im Hyde Park London
Musiknews
AYU mit zauberhafter Debütsingle "Kings & Queens"
Die in Hamburg lebende Schweizerin hat Ende Juni eine tolle Debütsingle veröffentlicht.
Konzertbericht
Heiß, heißer,
Rita Ora!
(Große Freiheit 36, Hamburg)
Die Dame spielte ein heißes Clubkonzert im Herzen Hamburgs.
Konzertberichte
Die große Tanzparty mit Sofi Tukker im
Docks, Hamburg
Mit einer guten Portion Elektro zu einem tollen Konzertabend!
Konzertbericht
Die Foo Fighters vor 60.000 Besuchern live in Hamburg (10.06.2018)
Der absolute Wahnsinn. Die Foo Fighters auf der Trabrennbahn.
previous arrow
next arrow
Slider

The xx veröffentlichen neuen Song: Say Something Loving

Für mich gibt es am zweiten Tag des Jahres 2017 direkt das nächste musikalische Highlight. Bevor The xx nächste Woche Freitag (13.1) ihr mittlerweile drittes Studio-Album I See You veröffentlichen, gibt es heute nach On Hold die nächste Single zu hören. Diese hört auf den Namen Say Something Loving und lässt die Flammen der Vorfreude weiter lodern.

Weiterlesen The xx veröffentlichen neuen Song: Say Something Loving

London Grammar mit neuer Single “Rooting For You”

Das Jahr 2017 startet heute mit froher Kunde. Mit ihrem minimalistisch gehaltenen Indie-Pop machten London Grammar 2013 auf sich aufmerksam, als sie ihr Debut-Album If You Wait veröffentlichten. Die drei Briten um Sängerin Hannah Reid haben sich in letzter Zeit sehr rar gemacht und man wusste nur, dass sie im Studio an neuem Material arbeiten. Gestern gaben sie endlich wieder ein Lebenszeichen von sich. In ihrem knapp gehalten Posting, welches über die Social-Media-Kanäle Facebook und Twitter verbreitet wurde, veröffentlichten die drei direkt den Song Rooting For You mit dazugehörigem Video.

Weiterlesen London Grammar mit neuer Single “Rooting For You”

Welcome 2017!

Hallo 2017! Ich bin heute tatsächlich ohne Kater aufgewacht und möchte euch kurz erzählen, was hier dieses Jahr so ansteht und was ich mir so vorgenommen habe. Dieses Jahr möchte ich es einfach noch ein bisschen besser machen. In allen Belangen. Vor allem möchte ich meine Zeit nutzen. Manchmal sitze ich zuhause, frage mich, was ich alles machen könnte und fange einfach nicht an etwas zu machen, weil ich wohl Angst habe etwas zu verpassen. Darum fokussiere ich mich von nun an stärker auf die Dinge, die mir Spaß machen.

Bloggen ist einfach ein wunderbares Hobby. Man hat die Freiheit sich jedes Thema zu nehmen und darüber seine Meinung kundzutun. Es ist für mich, zum manchmal drögen Alltag, eine lieb gewonnene Abwechslung. Leider ist meine Zeit momentan etwas eingeschränkt, da ich mitten in meiner Bachelor-Thesis stecke und ich dort selber viel schreiben muss.

Dieses Jahr möchte ich mich hier auf dem Blog auch ein wenig ausprobieren. Musik war für mich schon immer eine Herzensangelegenheit, die niemals endet. So wird es sich hier dieses Jahr auch weiter vielfältig um Musik drehen. Aber auch Themen wie Studium, Film, Privates, Gaming und co. bin ich nicht abgeneigt und es werden sich schon schöne Gelegenheiten für solche Themen ergeben. Weiterhin bin ich mit meinem WordPress-Theme hier immer noch nicht 100% zufrieden. Es fehlt irgendwie das gewisse etwas, welches ich noch ergründen muss.

Ich bin gespannt, ihr dürft gespannt sein. Stay tuned!

Re­sü­mee 2016: Meine Top 5 Konzerte

Was war das für ein aufregendes Jahr! Nicht nur für mich, sondern für die gesamte Welt. Viele Krisen, Katastrophen und tragische Tode prägten das Jahr 2016. Aber es war sicherlich nicht alles schlecht. Das Jahr brachte auch viel gutes, meist Kleinigkeiten an denen man sich erfreuen konnte.

Ich für meinen Teil habe dieses Jahr meinen Blog mal wieder neu eröffnet und hatte Mitte des Jahres unglaubliche Lust wieder zu schreiben. Zum Ende des Jahres fiel meine Zeit bzw. Lust leider wieder ein wenig ab, da ich mitten in meiner Bachelor-Thesis stecke und diese mir große Teile meiner Kraft raubt. Nichtsdestotrotz gelobe ich Besserung und werde auch 2017 wieder meine Konzerte und was sonst so ansteht dokumentieren. Vielleicht schiebe ich die alten Berichte nochmal nach, da auch da viele schöne Stories dabei sind und ich sie zum Teil sogar schon angefangen hatte.

Heute möchte ich einmal auf meine Top 5 – Konzerte dieses Jahr zurückblicken. Ich durfte dieses Jahr viele Künstler erleben und kennen lernen und habe mich so viel mit Musik beschäftigt, wie noch nie. Auch meine Gitarre habe ich wieder entstaubt und bin fast täglich ein wenig am Klimpern!

Weiterlesen Re­sü­mee 2016: Meine Top 5 Konzerte

Dua Lipa: Ein neuer Weltstar live im Mojo Club, Hamburg

Kennt ihr diesen Gedanken, wenn man einen Künstler vor sich hat und einem direkt das Wort potentieller Weltstar in den Sinn kommt? Selten wie es vorkommt, hatte ich so ein Erlebnis am Ende des Konzerts von Dua Lipa letzten Donnerstag im Hamburger Mojo Club. Diese Frau verkörpert genau diesen Begriff und das mit gerade einmal 21 Jahren.

Mein erstes Mal im Mojo Club in Hamburg und ich war direkt positiv überrascht von der Atmosphäre, die sich in dem Club aufbaute, wo 800 Menschen gemütlich Platz haben. Schon der Eingang des Clubs machte echt was her und genau so ging es drinnen weiter. Der ganze Raum liegt unter der Erde und ist in 2 Etagen rundlich gehalten. So hat man auch von weiter hinten die Chance hautnah dabei zu sein. Ich komme gerne wieder!

Weiterlesen Dua Lipa: Ein neuer Weltstar live im Mojo Club, Hamburg

Ein melancholischer Mindfuck: Daughter im Docks, Hamburg (11.10.2016)

Ich bin immer wieder davon beeindruckt was Musik mit einem innerlich machen kann und was für Gefühle sie auslöst. Am Dienstag im Docks war wieder einer dieser Abende, wo mir das klar wurde. Daughter nahmen uns mit ihrem melancholischen Indie-Folk mit auf eine faszinierende Reise, der man sich kaum entziehen konnte.

Weiterlesen Ein melancholischer Mindfuck: Daughter im Docks, Hamburg (11.10.2016)