Zum Inhalt

Kategorie: Musiknews

Eine Kategorie in der ganz viel passiert: Die heißesten neuen Songs, brandneue Videos und News aus der Welt der Musik.

HÆLOS mit drei neuen Songs: "Hold On", "Perfectly Broken" & "Unknown Melody"

Noch eine Herzensband meinerseits hat in diesem Jahr schon fleißig neue Musik veröffentlicht. Die Rede ist von HÆLOS. Das Quartett aus Großbritannien brachte in den letzten drei Monaten jeweils eine neue Single raus. Sie verfolgen weiter ihren Sound mit vielen elektronischen Spielereien und Synthesizer-Layern und rücken etwas weiter weg von ihrem ursprünglichen Trip-Hop-Ansatz auf ihrem Debütalbum Full Circle, welches zu meinen liebsten Alben gehört. Für ihre neue Musik haben sie scheinbar auch ein neues Label mit dem Namen Æ Recordings gegründet. Ob die neuen Singles teil eines kommenden Albums werden, hat die Band noch nicht verraten. Nachdem was ich aber so mitbekommen habe, soll im nächsten Jahr ihr drittes Album erscheinen und ja, darauf freue ich mich natürlich sehr!

Die Lieblingsband veröffentlicht neue Musik: London Grammar – "Baby It’s You"

London Grammar haben eine neue Single veröffentlicht und was habe ich mich darauf gefreut. Die letzte Zeit und eigentlich das bisherige Jahr war für mich echt schwierig, umso mehr zaubert es mir ein Lächeln ins Gesicht, wenn die Lieblingsband sich nach drei Jahren mit einem neuen Song zurückmeldet. Geschwärzte Social-Media-Profile, kryptische Hinweise in den Straßen Londons und ein Snippet, auf dem die unvergleichliche Stimme Hannah Reids deutlich zu hören ist. All das konnte man sich in den vergangen Tagen anschauen, um die Vorfreude noch etwas zu steigern. "Baby It’s You" heißt das neue Stück, welches den Sound von London Grammar um neue Facetten erweitert und ich hoffe sehr, dass baldigst ein neues Album folgt.

Livestreams, Geisterkonzerte, Online-Touren: Die Aktionen der Musikszene während der Corona-Pandemie

Eigentlich wollte ich noch zwei Konzertberichte fertig machen, die ich euch noch schulde oder neue Musik vorstellen. Aus aktuellem Anlass habe ich mich aber heute doch für einen anderen Beitrag entschieden. Ich habe euch im Max Herre Livestream Beitrag schon erzählt, wie die Musikszene momentan alle möglichen Aktionen aus dem Boden stampft, um euch auch zuhause bestmöglich unterhalten zu können. Vor allem auf Instagram ploppt momentan des Öfteren mal die Nachricht auf, dass gerade jemand live gegangen ist. Ich habe euch mal ein paar größere Projekte rausgesucht und gebe euch noch weitere Übersichtsseiten mit an die Hand, um die konzertfreie Zeit erträglich zu machen und um Musikerinnen, Musiker und Bands in der schweren Zeit zu unterstützen. #StayTheFuckHome

Island schickt Daði & Gagnamagnið mit dem Song "Think About Things" zum Eurovision Song Contest 2020

Beim Söngvakeppnin vergangen Samstag, dem isländischen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest, haben sich dieses Jahr Daði Freyr und seine Band Gagnamagnið (auch bekannt als Daði & Gagnamagnið) mit dem Song "Think About Things" durchgesetzt. In den letzten zwei Wochen entwickelte sich das Musikvideo zu einem viralen Hit, vor allem in deutschen Social-Media-Kreisen. In den "Spotify Deutschland Viral Charts" hat der Song mittlerweile die Top 5 erreicht. Kein Wunder, so ist das Video doch simpel wie genial, mit einer Choreo, die sicherlich Nachahmer finden wird und der Song könnte mit seinem Ohrwurmpotential sogar Favorit auf den Sieg in Rotterdam am 16.05.2020 sein, sofern sie das Halbfinale überstehen.

Fynn Kliemann mit kommendem Album "POP" und neuer Single "1 Minute"

Nie wieder hat er gesagt und doch konnte Fynn Kliemann es nicht lassen ein neues Album zu produzieren. Mit "1 Minute" gibt es auch gleich eine neue Single zu hören und sein kommendes Album POP wird am 29.05.2020 das Licht der Welt erblicken. Falls ihr das Album in einer hochwertigen, physischen Variante euer Eigen nennen wollt, müsst ihr euch ranhalten.

Eine Heldin erhebt sich: Ava Max – "Torn"

Ava Max hat mit "Sweet But Psycho" hierzulande schon wochenlang die Radios beherrscht und auch ihre letzte Single "So Am I" kam relativ gut an. Dennoch glaube ich, dass ihr neuester Output "Torn" nochmal eine Schippe drauflegen kann. Ein extrem eingängiger Dance-Pop-Track über die Zerrissenheit in der Liebe, inklusive Sounds, die an ABBAs "Gimme! Gimme! Gimme!" erinnern. Das Musikvideo zeigt Ava Max als Superheldin mit Comicbuch-Anlehnung (ich denke da vor allem an Captain Marvel). Ins MCU wird sie es mit dem etwas überfrachteten Video aber nicht schaffen und auch die Vergleiche mit einer gewissen Popikone (*hust* Lady Gaga) wird sie sich weiter gefallen lassen müssen. Aber in Europa dürfte der Song trotzdem durch die Decke gehen, sofern die Radios auf ihn aufmerksam werden.

Schumyswelt.de