Zum Inhalt
Alli Neumann / Foto: Clara Nebeling

Ein neues Gesicht im deutschen Pop: Alli Neumann – "Hohes Fieber"

Ich bin ja immer auf der Suche nach spannenden Newcomern. Das Diffusmagazin hat letztens auf Instagram gefragt, wer 2019 als Newcomer/in durchstarten wird. Es fielen Namen wie BLVTH, der letztens Marteria & Casper auf Europa-Tournee als Support begleitet hat. Oder Leoniden, die zweifelsohne auf dem Sprung nach ganz oben sind. Ziemlich oft, unter anderem auch von Casper, wurde auch die Künstlerin Alli Neumann genannt. Stimmlich nah an Nena und endlich wieder deutsche Popmusik, für die man das Radio lauter und nicht leiser drehen würde.

Es ist mal wieder Zeit für ein bisschen Krawall. In Deutschland gibt es gerade wieder diese seltsame Nachkriegsrudiment-Idee, Musik sei nur dazu da, um sich abzulenken. In den 80ern waren wir da schon viel weiter. Ich bin bestimmt nicht mega politisch, aber ich fühl’ mich politisch. Ich will zum Beispiel zehn Jahre lang keine neuen Klamotten kaufen, nur Second-Hand-Sachen. Ich ernähr’ mich vegan. Und ich lebe so selbstbestimmt, dass man vermutlich das Label 'Feministin' draufpacken könnte. Trotzdem will ich nicht mit dem erhobenen Zeigefinger nerven. Ich find’s cooler, wenn man einfach eine Alternative lebt und andere dadurch vielleicht inspiriert.

Alli Neumann – Hohes Fieber

Alli Neumann: Facebook | YouTube | Webseite

Ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du den Artikel teilst oder kommentierst! <3

Veroeffentlicht inMusikNewcomer

2 Kommentare

    • Ein bisschen provozieren muss man im Pop-Genre. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.