Zum Inhalt
Foto: Yannik Schumacher

Ausblick: Januar 2018 (mit First Aid Kit, Xul Zolar und Dream Wife)

Ahoi Matrosen und willkommen an Bord. Wir blicken in Richtung Horizont und schauen darauf, was der Januar musikalisch und filmisch zu bieten hat. In diesem Format werde ich die für mich interessanten Alben vorstellen, die wahrscheinlich auch eine Albumreview bekommen oder im Release Radar auftauchen werden. Monat für Monat bereite ich euch also darauf vor, was euch auf diesem Blog abseits von Musiknews und Konzertberichten erwartet. Der Monat wird dann am Ende mit einem Release Radar abgeschlossen, welches auch eine Playlist für den jeweiligen Monat beinhalten wird. Heute mit: First Aid Kit, Xul Zolar, Dream WifeCamila Cabello, Black Rebel Motorcycle Club, Fall Out Boy, Kimbra und Leyya.

First Aid Kit – Ruins (19.01.2018)

Das mittlerweile vierte Album Ruins der Indie-Pop-Folk-Schwestern Klara und Johanna Söderberg aus Schweden erscheint bereits in knapp zwei Wochen. Der sanfte Gesang der beiden harmoniert auch diesmal wieder auf einer engelsgleichen Wellenlänge, was einem wohlig warm ums Herz werden lässt. Sollte das Album das Niveau der Single-Auskopplungen halten können, steht uns da etwas sehr schönes bevor!

Seht hier ihr brandneues Video zur Single “Fireworks”:

First Aid Kit – Fireworks

Xul Zolar – Fear Talk (19.01.2018)

Die erste Single “Nye” des kommenden Debut-Albums hat mich fasziniert und so wird Fear Talk von Xul Zolar auch hier Thema sein. Fünf lange Jahre musste man seit der Debut-EP warten und jetzt kommt endlich ein ganzes Album. Ein Sound zwischen Elektronik und Pop, immer recht düster, aber trotzdem anziehend und manchmal auch sehr romantisch.

Dream Wife – Dream Wife (26.01.2018)

Das Debut-Album des isländisch-britischen Trios Dream Wife erscheint am 26.01.2018. Nach dem letzten tollen Output der Band sind die Erwartungen groß. Auch der britische The Guardian erkannte das Potenzial der Band und listet sie nicht umsonst in ihrer Hotlist für 2018. Rockiger Indie-Sound der 2000er wird hier mit der tollen Stimme der Frontfrau Rakel Mjöll verbunden, die mal nach poppiger Göre und mal nach rockiger Punkerin klingt.

Seht hier ihr brandneues Video zur Single “Hey Heartbreaker”:

Dream Wife – Hey Heartbreaker

Weitere interessante Platten

  • Camila CabelloCamila (12.01.2018) // Ihr alle kennt ihren Megahit “Havanna feat. Young Thug” . Bekannt wurde die kubanisch-amerikanische Sängerin als Mitglied von der Girlgroup Fifth Harmony.
  • Black Rebel Motorcycle ClubWrong Creatures (12.01.2018) // Alternative Rock vom Feinsten, der in der fast 20-jährigen Bandgeschichte immer wieder um Elemente ergänzt wurde.
  • Fall Out BoyM A N I A (19.01.2018) //  Ich bin mir nach der ersten Single “Young And Menace” nicht ganz sicher, aber reinhören werde ich in das Album sicher mal.
  • Kimbra – Primal Heart (19.01.2018) // Kimbra, eine wandlungsfähige Künstlerin aus Neuseeland. Pop, Jazz, R&B, Indie-Rock. Bei ihr ist alles möglich. Lassen wir uns überraschen, wie sie uns diesmal zu begeistern versucht.
  • LeyyaSauna (26.01.2018) // Ein österreichisches Trip-Hop Duo bestehend aus Sophie Lindinger und Marco Kleebauer, die ich gerade bei den Kollegen von Musikmussmit entdeckt habe. Die vorab veröffentlichten Singles (z. B. “Drumsolo” ) klingen schon einmal vielversprechend.

Und sonst so?

In Sachen Konzerte steht bisher nur Lady Gaga in Hamburg mit ihrem Nachholtermin ihrer Joanne World Tour auf dem Programm, aber das reicht sicher auch schon. Die Show sollte atemberaubend gut sein und wir freuen uns auf ein tolles Pop-Spektakel.

Filmtechnisch zieht mich in diesem Monat nichts ins Kino. The Commuter (Action-Drama mit Liam Neeson und Vera Farmiga) oder Downsizing (Science-Fiction-Tragikomödie mit Matt Damon und Kristen Wiig) sehen zwar nett aus, aber das reicht mir nicht. Die nächsten Monate wird es hier aber sicher interessanter.

Welche Geheimtipps habt ihr noch auf Lager? Schreibt mir gerne eure Empfehlungen in die Kommentare.

Ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du den Artikel teilst oder kommentierst! <3

Veröffentlicht inMusikMusiknews

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.