Zum Inhalt
Foto: Dendemann / Nils Müller

Da ist er wieder: Dendemann – da nich für!

am 25.01.2019 über Vertigo Berlin veröffentlicht

Da ist er wieder, dieser Dendemeier. Der Mann, der Mythos, der Dendemann. Seit seinem letzten Album, Vom Vintage verweht, ist eine lange Zeit vergangen. Jetzt ist sein drittes Album da nich für! endlich erschienen und erschlägt einen beim ersten Durchgang mit klugen und gewitzten Texten. Diese treffen mit ihrer Aktualität oft genau den richtigen Ton. Da muss man nicht nur ein paar mal hinhören, um alles zu durchdringen, man will es auch. Dafür sorgen u. a. The Krauts, die Dendemann aus klug gewählten Samples und fetten Kompositionen einen spannenden und abwechslungsreichen Untergrund basteln. Da nich für meint Dendemann, ein großes Danke für dieses Werk ist dennoch angebracht.

Spätestens mit Eins Zwo kannte ihn ganz Hip-Hop-Deutschland. Es folgten zwei Soloalben, bevor er erst einmal wieder von der Bildfläche verschwand. Ab Anfang 2015 konnte Dendemann sich dann mit seiner Band Die Freie Radikale als musikalischer Sidekick beim Neo Magazin Royale von Jan Böhmermann austoben, wo er Woche für Woche neue, thematisch passende Songs bastelte.

Dendemann – Wo ich wech bin (Offizielles Video)

Viel Abwechslung, Selbstironie und auch Aktualität finden sich auf seinem neuesten Ouput. Vom Sound her wurde alt mit neu verwoben und viele Kleinigkeiten eingebaut, die im Hintergrund passieren. Neben Gesellschaftskritik ("Alle Jubilare wieder"), beschäftigt sich Dendemann in seinen Texten mit sich selbst ("Ich Dende also bin ich", "Wo ich wech bin") oder schaut auf die politischen Geschehnisse ("Zeitumstellung") in den jüngsten Tagen. Die Gästeliste auf dem Album kann sich ebenfalls hören lassen: Casper ("Alle Jubilare wieder"), Beginner ("BGSTRNG"), Trettmann ("Litbarski") und Teutilla aka. Arnim von den Beatsteaks ("Zeitumstellung"). Diese werden auf den jeweiligen Songs perfekt in Szene gesetzt, stehlen dem Großmeister aber nie die Show.

Zweimal im Kreis drehen, drei Meter vor, eine Rolle rückwärts und auch dann habt ihr noch nicht alle Reime durchschaut. Das kann er nämlich wie kein Zweiter und so ist da nich für! ein Werk, welches man sich genussvoll zehn Mal nacheinander zu Gemüte führt, ohne satt zu sein. Starkes Ding, Dende-Legende!

Tracklist: Dendemann – da nich für!

  1. Ich Dende Also bin ich
  2. Alle Jubilare wieder feat. Casper
  3. Keine Parolen
  4. Müde 
  5. Menschine
  6. Drauf & Dran
  7. Wo ich wech bin
  8. Zeitumstellung feat. Teutilla
  9. Zauberland 
  10. BGSTRNG feat. Beginner
  11. Littbarski feat. Trettmann
  12. Nochn Gedicht

Dendemann Tour 2019

  • 04.02. Hannover – Capitol
  • 05.02. Bremen – Pier 2
  • 06.02. Osnabrück – Hyde Park
  • 07.02. Dortmund – Warsteiner Music Hall
  • 09.02. Münster – Skaters Palace
  • 10.02. Frankfurt – Batschkapp
  • 11.02. Heidelberg – halle02
  • 12.02. Stuttgart – Im Wizemann
  • 13.02. München – Tonhalle
  • 16.02. Karlsruhe – Substage
  • 17.02. Köln – Carlswerk Victoria
  • 18.02. Wiesbaden – Schlachthof
  • 23.02. Dresden – Reithalle
  • 25.02. Leipzig – Werk2
  • 26.02. Hamburg – Mehr! Theater
  • 27.02. Hamburg – Mehr! Theater
  • 28.02. Berlin – Columbiahalle

Ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du den Artikel teilst oder kommentierst! <3

Veröffentlicht inMusikReviews

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schumyswelt.de