Zum Inhalt
Foto: Antje Schomaker | Kat Frankie | Do I Smell Cupcakes

Release Radar Februar 2018 feat. Antje Schomaker, Do I Smell Cupcakes und Kat Frankie

Auch der Februar bot tolle und abwechslungsreiche Musik. Im heutigen Release Radar stelle ich euch noch einmal drei Alben in Kurzform vor, die ich bisher nicht rezensiert habe und im Februar 2018 erschienen sind. Heute mit: Antje Schomaker, Kat Frankie und Do I Smell Cupcakes. Am Ende findet ihr auch eine Playlist mit ausgewählten Songs für diesen Monat.

Antje Schomaker – Von Helden und Halunken

am 23.02.2018 über Columbia Records / Sony Music veröffentlicht

Deutscher Pop. Von mir meist eher gescheut, streift ein neuer Stern den Horizont. Die Rede ist von Antje Schomaker. Mit Auftritten im Vorprogramm von Bosse und Johannes Oerding hat sie im letzten Jahr auf sich aufmerksam gemacht. Nun folgt das Debütalbum Von Helden und Halunken der Wahlhamburgerin. Eine 11 Songs starke Sammlung von Geschichten und Erfahrungen über die typischen Singer-Songwriter Themen: Liebe, Herzschmerz und "Gotham City". Was mir an dem Album irgendwie fehlt, ist diese gewisse Eigenheit. Keine Frage, die Melodien sind schön, die erzählten Geschichten sind gnadenlos ehrlich, aber es bleibt eben zum Großteil dieser Deutsche Pop, der mir nicht zusagt. Aber dennoch: Das Album bietet stets eingängige Refrains zum Mitsingen mit einigen glänzenden Arrangements. Man muss es eben mögen.

Antje Schomaker – Gotham City

DO I SMELL CUPCAKES – Make The Big Boys Hire Me

am 09.02.2018 über Höpen Media veröffentlicht

Es gibt ja so einige einfallsreiche Namen für eine Band und man stolpert über die verschiedensten Sachen, aber DO I SMELL CUPCAKES schießen den Vogel ab. Auf dem Debütwerk Make The Big Boys Hire Me tummeln sich mal upbeat Indie-Rock Nummern, mal poppige R’n’B Tracks. Vor allem bei den schnelleren Nummern kann die Band trumpfen und mir kann immer wieder die Anfangszeit von Tokio Hotel in den Sinn. Meine Freundin dachte eher in die Richtung Fall Out Boy und Panic! At The Disco. Die Balladen-artigen Songs wie "Limits" oder "Alibi" stehen der Band irgendwie nicht und konnte ich mir auch nicht lange Anhören. Aber vor allem bei den massigen Songs, wie "Welcome To Adolescence" oder "By The Dawn’s Early Light", wo Drums und Gitarren überwiegen, kommt der Pop-Rock der Band ganz groß raus und kann sicher auch die Charts erobern.

DO I SMELL CUPCAKES – BY THE DAWN'S EARLY LIGHT (IMG Session) [MAKE THE BIG BOYS HIRE ME 09|02|18]

Kat Frankie – Bad Behaviour

am 02.02.2018 über Grönland / Rough Trade veröffentlicht

Eine der größten Überraschungen in diesem Monat lieferte für mich Kat Frankie mit ihrem Album Bad Behaviour ab. Das Album tauchte in meiner Spotify-Liste auf und ohne größere Erwartung klickte ich mal drauf und wurde überrascht, wie verschieden der Sound einer Person klingen kann. Musikalisch lässt sich das Ganze in keine Schublade stecken, zu vielschichtig zeigt sich die 39-Jährige Australierin. Rock, Jazz, Elektro? All das findet man in den Songs von Kat Frankie. Zwischendurch schaltet sie aber komplett um und präsentiert sich zerbrechlich, melancholisch. Ich liebe die Melancholie, Musik die einen berührt und so gehört für mich "Forgiveness" mit zu einem der Top Songs des Jahres bisher.

Kat Frankie – Bad Behaviour (official video)

Und sonst so?

Alben-Reviews:

Konzerte:

Playlist Februar 2018:

Um den Wegfall der Singles im Release Radar zu kompensieren, werde ich jetzt für jeden Monat eine individuelle Playlist mit 10-15 Songs erstellen. Ein Song pro Künstler und nur die Songs, die wirklich in dem Monat erschienen sind. Des Weiteren habe ich noch eine 2018 Playlist, die regelmäßig gefüllt wird. Here we go:

  • Drangsal – "Turmbau zu Babel"
  • Veronica Fusaro – "Goddamn"
  • Bryde – "To Be Brave"
  • CLOVES – "Bringing The House Down"
  • CHVRCHES – "Get Out"
  • Kat Frankie – "Foregiveness"
  • Editors – "Hallelujah (So Low)"
  • Muse – "Tought Contagion"
  • Bishop Briggs – "Never Tear Us Apart"
  • Lo Moon – "Loveless"
  • COSBY – "Dust"
  • Fishbach – "Un autre que moi"
  • Antje Schomaker – "Gotham City"
  • DO I SMELL CUPCAKES – "Welcome To Adolescence"
  • Yukno – "Hund"

Spotify-Playlist Februar 2018
Spotify-Playlist Jahr 2018

Ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du den Artikel teilst oder kommentierst! <3

Veröffentlicht inMusikRelease Radar

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.